Rethymnon

Rethymno, Kreta, Griechenland

Venezianische Stadt Kretas

Rethymnon liegt in der gleichnamigen Provinz und ist gleichzeitig die Hauptstadt dieser Provinz. Man verwendet auch die Schreibweise „Rethymno“. Rethymno besitzt eine Universität mit der Philosophischen Fakultät, die in Griechenland einen hohen Stellenwert hat. Die Lage ist sehr schön, da wo die Ausläufer der Weißen Berge und des Ida Gebirges aufeinander treffen liegt diese wunderbare Stadt Rethymnon.Die venezianische Altstadt mit ihren schmalen Gassen und vielen Häusern vermitteln den Charme der alten Zeit. Um die Stadt zu erkunden und die vielen Stimmungsvollen Plätze zu sehen bietet sich ein Rundgang an.

Altstadt von Rethymnon

Die venezianische Altstadt ist ein Denkmal für die Entwicklung der kretischen Kultur. Die prachtvollen kulturellen Denkmäler sind unverändert geblieben, sie werden gepflegt und spielen eine wichtige Rolle für die Stadt Rethymno. Die Stadt präsentiert sich als sehr lebendig, die kleinen Gassen sind immer mit Menschen gefüllt. Ein Spaziergang durch die Stadt vermittelt in nur wenigen Stunden die Atmosphäre der längst vergangenen Zeit, als die Galeeren im Hafen anlegten,  die Pferde durch die Stadt galoppierten und die Adligen in ihren schönen Kleidern sich zur Schau stellten.

Die Geschichte der Stadt

Laut archäologischen Entdeckungen war die Stadt von Spätminoischen Zeit bis heute immer besiedelt. Schon seit dem 4. und 3. Jh. v. Chr. gab in der Stadt eigene Währung, als Beweis gelten die Münzen aus dieser Zeit. Den Stadtkern bildete das Territorium um den Hafen und war zu der damaligen Zeit ein befestigter Ortsteil. Viele architektonischen Bauten stammen von den Venezianern und sind noch bis heute erhalten geblieben, die Venezianer bevölkerten diese Gegend von 1204 bis 1669.Im Laufe der Zeit haben die Türken diese Stadt erobert und blieben bis zum Jahr 1898 auf der Insel. Danach wurde Kreta als unabhängig erklärt und schloss sich dem griechischen Staat an. Beim Erkunden der Stadt sieht man noch gut erhaltene Muscheen und Sahnisin (die Erker) an den Häusern, das deutet auf die türkische Besatzung der Stadt.

Spaziergang durch Rethymnon

Die vorgeschlagene Route umfasst ca. 5 km und bietet dem Besucher die Möglichkeit innerhalb einer kurzen Zeit die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu entdecken.
Der Spaziergang beginnt am venezianischen Hafen, wo man auch viele Tavernen, Cafés und Bars findet. Die alten Stadtmauern stammen noch aus der venezianischen Zeit, Der Leuchtturm gehört zu der Zeit der türkischen Herrschaft. Vom Hafen geht man an Strandpromenade entlang in Richtung Nord-Westen und dreht die Runde um die alte Festung Fortezza, so dass man wieder zum Ausgangspunkt kommt. Kurz nach dem Hafen gehen Sie zu der Kreuzung der Straßen Arkadiou und Palaiologou, dort befindet sich die venezianische Loggia, wo früher der Venezianische Adel sich versammelte. Heute werden in diesem Gebäude archäologische Kopien verkauft, der Erlös dient der Erhaltung des griechischen Kulturministeriums. Wir bewegen uns weiter auf der Straße Palaiologou bis zum Platz Titos Petychakis, am nördlichen Teil dieses Platzes befindet sich der legendäre Brunnen Rimondi. Der Rimondi-Brunnen ist ein elegantes historisches Bauwerk der venezianischen Kultur. Der Brunnen Besteht aus 4 Säulen und 3 Löwenköpfen aus denen Wasser fließt. Auf dem Platz Titos Petychakis findet man viele Cafés, Restaurants und Geschäfte.
Weiter im Norden , an der Kreuzung der Straßen Melissinou und Makedonias befindet sich die katholische Kirche Agios Antonios. Auf der gegenüberliegenden Seite , in der Straße Cheimaras ist das Zentrum für Moderne Kunst mit dem Museum für moderne kreitische Kunst und der Pinakothek „L.Kanakakis“. Die Route führt uns wieder zu Fortezza, wo wir direkt am Eingang in die Festung das Archäologische Museum vorfinden, die Räumlichkeiten des Museums gehörten ehemalig zum Gefängnis.
Die Festung Fortezza oben im nördlichen Teil der Stadt gehört zu den größten und beeindruckendsten Festungen der Venezianer. Sie wurde von 1573 bis 1590 gebaut. Es ist eine polygonales Bauwerk in massiver Ausführung. In der Festung wurde ein Freilichttheater errichtet, wo regelmäßig das Renaissance Festival stattfindet.
Wir verlassen die Festung und gehen zu der größten Gasse der Stadt Nikif Foka. Weiter gehen wir zu der Straße Kleidis, wo wir an der Nr.13 das Renaissance-Portal mit den kleinen Knaben erreichen. Danach gelangen wir zu der Kirche „Kyra ton Aggelon“, die zum Orden Dominikaner gehörte.
In der Straße Vernardou unter der Nr. 30 können wir wieder ein Portal bewundern. In diesem Gebäude werden die traditionellen Kataifi-Teigblätter hergestellt.
Danach erreichen wir das Geschichte- und Volkskunde-Museum von Rethymnon.  Vom Museum gehen wir weiter in die Arbatzoglou Straße, auf der man viele kleine Geschäfte findet und das Meeresmuseum. Wir überqueren den Petychakis Platz und gelangen zu der Neratze Moschee. Über den Vorplatz geht es weiter zu der Basilika des Heiligen Franziskus. Danach gehen wir auf der Hautstraße, der Ethnikis Antistaseos, zum großen Tor von Rethymnon, zum Porto Guora. Das ist das einzige Tor der Außenmauern. Vor uns befindet sich ein großer Platz Tessaron Martyron, seinen Namen hat er von der gleichnamigen Kirche im Osten. Die Hauptstraße verläuft an einem wundervollen Stadtpark, der zu den besten in Griechenland gezählt wird. Wir sehen auch das Rathaus, in seinem südlichen Teil in der Moschee Mastaba befindet sich das Paläontologische Museum von Rethymnon. In einem herrlichen Venezianischen Palazzo, in der Straße Kritovoulidou, hinter dem Rathaus kann man das Zentrum für Kretische Volkskunst besuchen.
Es geht weiter Richtung Osten auf die Straße Viktors Hugo bis zu der Kreuzung mit der Arkadiou Straße, bis wir die Moschee Kara Mouse Pasa erreichen. Dort kann man sich im Friedhof die osmanischen Grabplatten anschauen.
Der Weg führt uns am restaurierten  Platz der Helden(Plateia Iroon) vorbei, zu der Küste. Danach gehen wir auf der Arkadiou Straße weiter Richtung venezianischer Hafen und bewundern die Portale an den Häusern 48 und 154. Über die Straße Tsouderon gelangen wir wieder in die Ethnikis Antistaseos Straße. Zum Schluss spazieren wir durch die hübsche kleine Straße Souliou und erreichen Das Ende unserer Route.

Die Karte von Rethymnon für einen Spaziergang durch den Stadtkern

Abgebildet is eine Wanderstrecke für die Besichtigung der Sehenswürdigkeiten im Stadtinneren.
Um eine größere Ansicht zu erhalten, bitte klicken Sie auf die Karte.
Rethymnon Karte

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen