Strände

Strand auf Insel Kreta

Strände auf Kreta

Adelianos Kampos

Der Strand von Adelianos Kampos gehört zum Landesteil Kreta und lockt durch seinen direkten Zugang zum Meer. Allerdings ist der Sand nicht feinkörnig, sondern doch eher grobkörnig. Besonders gelobt wurde hier aber, das der Strand sehr sauber ist und auch sonst so einiges geboten wird. So können auch Boote gemietet werden, ebenso wie es weitere Attraktionen gibt. Hierzu gehört auch Bananenreiten oder Wasserski fahren. Alles in allem ein wirklich schöner und vor allem großer Strand, mit klarem und blauem Wasser, das zum Baden einlädt. Ein Strand zum Baden und Erholen.

Ein Ort und Strand ist Aghia Galini

Aghia Galini ist nicht nur ein Strand, sondern auch gleichzeitig ein Ort, der sich auf der
Mittelmeerinsel Kreta befindet. Die wunderschöne Lage am Golf von Massara und die schroffe
Landschaft zeichnet diesen Strand noch zusätzlich aus. Besonders gut geeignet für Menschen die
Ruhe und Erholung suchen. Der Strand ist sehr sauber und es gibt ausreichend Liegen, die gemietet
werden können. Restaurants und Bars sind direkt in der Nähe und sorgen dann auch für die
notwendige Unterhaltung. Der Strand fällt leicht zum Meer ab und es gibt vereinzelt doch
grobkörniger Sand.

Wandern und Baden in Agia Pelagia

Agia Pelagia ist nicht nur ein Strand, sondern ein ehemaliges Fischerdorf 18 km und liegt an der
mittleren Nordlüste von Kreta. Dabei ist die einmalige geschützte Lage am Hang ein weiterer Vorteil, allerdings muss dann auch mit einem Fußweg gerechnet werden. Der Strand zieht sich über mehrere Landzungen und ist zudem noch durch eine Bucht sehr geschützt. Allerdings ist der Strand von ist allerdings nicht sehr breit, doch dafür sehr sauber. Der Sand ist feinkörnig mit vereinzelten Steinen und das Meer ist türkisblau und sauber. Ein Strand einfach zum Entspannen.

Der Strand Agios Nikolaos

Bei Agios Nikolaos handelt es sich um zwei kleine Stadtstrände, daher könnte es sich hier lohnen
einen Wagen zu mieten. Denn der Strand und der Ort liegen sehr günstig und innerhalb weniger
Minuten gibt es noch weitere Strände. Diese sind allerdings sehr sauber und einfach zu erreichen.
Der Sand ist eher ein Kieselsand, also größere Körnung. Liegen und Sonnenschirme können gemietet
werden. Das Wasser und die Strände sind sehr sauber und laden direkt ein. Das Meer hat einen
leichten Wellengang und es kann daher sehr gut geschwommen und geplantscht werden.

Ausflüge und viel Strand in Amoudara

Die Strände von Amoudara bieten alles was für einen schönen Badeurlaub notwendig ist. Natürlich
können auch Ausflüge ins Umland gemacht werden, denn die Strände sind nicht weit von Heraklion
entfernt. Doch auch der Strand hat so einiges zu bieten, wie zum Beispiel feiner Sand. Eine große
Flachwasserzone bietet so manches wie zum Beispiel ausgelassen zu Planschen. Sehr gut besucht, doch
nicht überlaufen, womit dann jeder auch ein wenig Entspannen kann. Die Infrastruktur ist
hervorragend, womit dann jeder etwas finden kann. Leicht zu erreichen, was den Strand gerade nach
einer Stadttour.

Analipsi – Lyttos Beach bietet Wandern und Baden

Der Strand von Analipsi – Lyttos Beach ist zum größten Teil privat, also von anderen Hotels schon
belegt. Der Strandteil, der frei zugänglich ist, eignet sich wunderbar zum Wandern. Allerdings
sollten hier nur geübte Schwimmer ins Wasser gehen, da es sehr steil abwärts geht. Der Sand ist
sehr grobkörnig und leider gibt es auch leichte Verschmutzungen. Die schönsten Abschnitte dieses
Strandes gehören zu den entsprechenden Hotels, sind also nicht frei zugänglich. Da der Sand so
scharfkantig ist, sollte dieser nur mit Schuhen betreten werden. Doch eine schöne Aussicht
entschädigt hierfür vollkommen.

Bali liegt hier in Griechenland

Die Strände von Bali, die in Griechenland liegen, sind sehr gut gegen Wellen geschützt. Hierdurch
ist das Baden hier fast wie in einem Badesee ist. Zudem gibt es viele Angebote wie Tretbootfahren,
Wasserski oder Motorboote können einfach direkt am Strand gemietet werden. Ideal für Familien, vor
allem der weiße feinkörnige Strand. Kleine vorgelagerte Inseln sind für geübte Schwimmer zu
erreichen. Alles in allem ein wunderschöner Strand, der ideal ist für Familien. Zudem ist es in
der Ort in der Nacht noch angenehm ruhig, da es nur sehr wenig Nachtleben gibt.

Der Strand von Balos nur schwer erreichbar

Balos ist eine Bucht und gleichzeitig ein wunderschöner Strand im westlichen Kreta. Allerdings ist
die Bucht von Land her nur schwer zu erreichen, entschädigt aber für die Mühe mit einer
herrlichen Aussicht. Der Strand ist, wie sich jeder einen solchen vorstellt, einfach nur traumhaft
weiß mit ganz feinen Sand. Eine große Flachwasserzone laden nicht nur zum Baden ein, sondern hier
können Kinder auch herumtoben. Der Strand wird von Bergen umrahmt und vermittelt ein Gefühl wie in
der Karibik. Das Wasser ist klar und der Strand sehr sauer und nicht überlaufen.

Sandstrand und klares Meer bietet Chania

Chania ist eine Hafenstadt und gleichzeitig ein Strand auf Kreta. Der Strand ist leicht mit dem Auto
zu erreichen, wobei es auch einen großen Parkplatz gibt. Ebenso können am Strand direkt
Sonnenschirme und Liegen gemietet werden, oder wer möchte, kann diese auch mitbringen. Zusätzlich
gibt es direkt am Strand Bars und Restaurants, womit für das leibliche Wohl gesorgt ist. Das Wasser
ist klar und der Sand ist sehr fein, womit dann auch Sandburgen gebaut werden können. Dabei
herrscht nur ein leichter Wellengang, womit dann das Baden hier keine Probleme bereitet.

Der Strand von Chersonissos

Chersonissos ist nicht nur ein Strand, sondern auch ein ehemaliges Fischerdorf. Der Strand ist sehr
gut auch mit dem Auto erreichbar, wobei es hier auch für Autos einen schattigen Platz gibt. Liegen
und Sonnenschirme können direkt am Strand gemietet werden, wobei die Preise hier noch gering sind.
Der Sand ist sehr fein mit vereinzelten Steinen, die aber nicht weiter stören. Das Wasser ist blau
und der Strand fällt nur langsam ins tiefere Meer ab. So bietet sich hier auch die Möglichkeit
für Kinder ein wenig zu Toben und natürlich Schwimmen.

Chora Sfakion bietet Familien viel

Der Strand und das Dorf Chora Sfakion haben gerade für Familien so einiges zu bieten. Die Strände
liegen am lybischen Meer und das kleine Fischerdorf verwöhnt seine Gäste mit griechischen
Fischgerichten. Die umliegenden Berge können leicht bestiegen werden, wobei die Gegend im Sommer
eher trocken ist. Olivenhaine laden ebenso wie der Strand zum Verweilen ein. Dabei kann den Fischern
bei der Arbeit zugesehen werden, wie diese täglich die Fische frisch an Land bringen. Ein Strand, der viel zu bieten hat, gerade auch für Familien oder Urlauber, die es ruhiger mögen.

Die Insel Chrysi Island

Chrysi Island ist eine Insel mit karibischen Flair in Griechenland. Die Insel kann in 40 Minuten mit
dem Boot erreicht werden, wo dann direkt der Strand einlädt. Der Sand ist etwas grobkörnig, doch
sehr gut zu begehen. Das Meer bietet eine große Flachwasserzone und ist sehr sauber. Hier kann dann
jeder einmal richtig ruhig verweilen, da der Strand auch nicht überm..ig bebaut ist. Auch wenn
die Insel nur mit dem Boot zu erreichen ist, sind doch viele Besucher dort. Allerdings ist der
Strand nicht überlaufen, was für ruhiges Baden sorgt.

Elafonissi ein beliebter Sandstrand

Karibikflair auf Kreta, so beschreiben begeisterte Urlauber den Strand von Elafonissi mit dem
gleichnamigen Ort. Der Strand ist gut besucht und oftmals etwas überfüllt. Dafür werden die
Urlauber mit einem feinen Sandstrand und glasklarem Wasser entlohnt. Liegen und Sonnenschirm können direkt am Strand gemietet werden, damit dann auch nach dem Schwimmen ein wenig Erholung folgen kann. Der Strand ist sehr gut zu erreichen und es ist ausreichend Infrastruktur vorhanden. Keine Gebäude versperren die unvergessliche Aussicht und der Wellengang ist nur sehr gering. Schön und einfach traumhaft so erscheint der Strand.

Elounda klein aber doch groß

Der Strand von Elounda ist gegenüber anderen Stränden eher klein und gehört zudem noch zu dem
dazugehörigen Hotel. Doch der Sand ist feinkörnig, allerdings nur die Oberfläche. Gleich darunter
befinden sich einige größere Steine die sich auch im Meer finden. Allerdings sind diese nicht
scharfkantig, also kann hier auch barfuß gegangen werden. Die Flachzone ist sehr gering, allerdings
ist das Meer sehr ruhig. Somit ist Schwimmen hier kein Problem. Liegen und Sonnenschirme können am
Strand direkt gemietet werden. Auch ist der Strand nicht überfüllt, auch wenn er gut erreichbar
ist.

Falassarna ein Traum von einem Strand

Ein weiterer Traumstrand auf Kreta ist Falassarna, der allerdings nicht wirklich so leicht
erreichbar ist. Dafür werden die Urlauber aber mit einem feinen weißen Strand belohnt. Der Strand
fällt leicht ins Meer ab, wobei diese Zone nicht sehr lang ist. Sonnenschirme und Liegen können
direkt am Strand gemietet werden. Infrastruktur ist ebenfalls ausreichend vorhanden, womit dann
jedem etwas geboten wird. Das Wasser ist ruhig und hat fast keinen Wellengang, womit dann ausgiebig
gebadet werden kann. Gebäude sind zwar vorhanden, aber weiter weg vom Strand. Nicht überlaufen und
daher eine Oase.

Fodele für sportliche Badegäste

Der feine Sandstrand von Fodele hat so einiges zu bieten, gerade für sportliche Badegäste. Hier
kann Beachvolleyball gespielt werden, genauso wie es Tretboote und Motorboote zu mieten gibt. Die
Liegen und Sonnenschirme gibt es dort kostenlos, was allerdings auch mit den Hotels direkt am Strand
in Verbindung stehen kann. Zwar ist der Strand sehr gut besucht, aber doch nicht überlaufen. Sowohl
der Strand und das Meer sind sehr sauber, wobei es im Meer noch eine große Flachwasserzone gibt.
Der Strand ist sehr gut zu erreichen und das mit dem Auto.

Georgioupolis bietet seinen Gästen viel

Ein Strand, der so einiges zu bieten hat, genau das ist Georgioupolis. Hier kann entweder direkt ein
Hotel am Strand gebucht werden, oder etwas außerhalb. Der freie Teil des Strandes ist breiter, als
die Strandabschnitte für die Hotels. Doch dieser Strand kann sich wirklich sehen lassen, alleine schon wegen seinem feinen Sand. Dazu liegt dieser noch sehr geschützt in einer Bucht und ist
teilweise immer noch naturbelassen. Das Sportangebot ist unterschiedlich, wobei Sonnenschirme und
Liegen können gemietet werden. Der Strand ist gut besucht. Die Anfahrt ist sehr einfach und
schnell.

Gra Lygia ein ruhiger Strand

Wer einmal einen ruhigen und kaum besuchten Strand aufsuchen möchte, der ist auf Gra Lygia genau
richtig. Nur wenige Kilometer von Ireapetra entfernt, kann hier in aller Ruhe gebadet werden.
Allerdings gibt es dort keine Infrastruktur, vielleicht auch weil es sich um einen Strand mit grobem
Sand oder besser doch eher Kies handelt. Wer mit dem Auto kommt, kann schon fast auf dem Strand
parken. Allerdings weht hier auch ständig der Wind, wobei das Meer doch dann sehr ruhig ist und zum
Baden einlädt. Kaum besuchter Strand und daher ruhig.

Ierapetra bietet viel Erholung

Der Strand von Ierapetra ist eher weniger besucht, da es sich hier um eher einen Kieselstrand
handelt. Zudem weht hier ein ständiger Wind, wobei das Meer auch dementsprechend aufgewühlt ist.
Abgesehen von den Hotels, gibt es kaum Infrastruktur. Allerdings um sich zu erholen, der ideale Ort,
auch wenn es kaum eine Flachwasserzone gibt. Eher etwas für sportliche Schwimmer. Ruhe kann hier
jeder allemal finden, da der Strand doch nur wenig besucht wird. Das Wasser ist tiefblau und der
Strand weißt eine natürliche Verschmutzung auf. Dies allerdings nur auf freien Stücken.

Itanos Vai der Palmenstrand

Urlaub unter Palmen das bietet der Strand von Itanos Vai, wo sich dann auch die dementsprechende
Infrastruktur befindet. Aber Vorsicht, der Palmenwald ist ein Naturschutzgebiet, womit dann nur ein
schmaler Streifen Strand von Touristen besucht werden darf. Wer einmal etwas mehr von der Geschichte
erfahren möchte, der kann das Kloster Toplou besuchen. Zu diesem Kloster gehört auch der
Palmenwald. Die Anfahrt geht am besten mit dem Auto, wobei es am Strand selbst kaum Infrastruktur
gibt. Beim Strand handelt es sich eher um einen Kieselstrand, allerdings herrscht hier auch meistens
Ruhe.

Kato Gouves bietet Berge und Meer

Der Strand von Kato Gouves liegt im Norden von Kreta und ist keine durchlaufender Strand. Hier
wechseln sich Berge und Strand ab, wobei es viel Infrastruktur zumindest am Strand gibt. Denn die
kleinen Buchten sind doch gut besucht, womit dann auch die vielen Stände am Strand zu erklären
sind. So kann ein Tretboot oder auch ein Kanu gemietet werden. Zusätzlich gibt es noch eine
Wasserskischule und die dazugehörige Vermietung. Natürlich können auch die Sonnenliege und der
Sonnenschirm hier gemietet werden. Ebenso gibt es Bananenbootfahren, also alles für einen
unterhaltsamen Tag.

Kato Stalos bietet Sicherheit für Badegäste

Der Strand Kato Stalos bietet den Gästen so einiges, wobei hier auf die Sicherheit größten Wert
gelegt wird. Rettungsschwimmer achten genau auf die Badegäste, die sich dann unbeschwert bewegen
können. Sonnenschirme und Liegen können gemietet werden, ebenso gibt es ausreichend Restaurants
oder Bars in der Nähe des Strandes. Der Strand besteht ausschließlich aus feinem Sand und läuft
langsam abfallend im Meer aus. Das Wasser schimmert von Hellblau bis zu einem hellen Grün. Der
Strand ist gut besucht, wirkt aber nicht überlaufen. Gut ist dieser auch mit dem Auto zu erreichen.

Kavros bei Georgiopolis leicht zu erreichen

Der Strand von Kavros bei Georgiopolis bietet ausreichend Infrastruktur, wobei diese die schöne
Aussicht nicht behindert. Der kleine Ort Kavros kann in wenigen Minuten auch zu Fuß erreicht
werden, wobei Georgiopolis mit dem Auto nur 4 Kilometer entfernt ist. Erreichbar ist der Strand dann
sowohl mit dem Auto oder einfach zu Fuß. Der Sand ist feinkörnig mit nur wenigen größeren
Kiesel, die aber nicht weiter stören. Das Wasser ist tiefblau und der absolut Sauber und der Strand
fällt leicht ins Meer ab. Nicht überlaufen auch bei vielen Badegästen am Strand.

Kissamos lockt mit schönen Stränden

Bei Kissamos handelt es sich nicht direkt um einen Strand, sondern eher um einen Ort auf Kreta.
Natürlich locken hier schöne Strände die romantisch zwischen Buchten gelegen sind. Doch hier kann
noch so einiges erlebt werden, wie zum Beispiel das archäologische Museum. Dies alleine ist schon
ein Tagesausflug wert, das zudem noch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden kann.
Genauso gibt es viele günstige Hotels, die direkt am Strand liegen. Somit kann hier mehr erlebt
werden, als nur am Strand zu liegen. Natürlich geht das auch und vor allem das Baden.

Kolimbari bietet gute Infrastruktur

Der Strand von Kolimbari ist eher ein Kieselstrand, von daher auch eher gewöhnungsbedürftig.
Allerdings ist das Angebot wie Bananenbootfahren oder Tretbootfahren, oder auch andere Sportangebote
sehr groß. Der Meeresboden ist zwar auch mit Steinen belegt, kann aber ohne Risiko begangen werden.
Die Flachwasserzone ist zwar kurz, aber der Wellengang behindert nicht beim Schwimmen. Ein Strand
der eine sehr gute Infrastruktur hat, wobei dieser auch noch einfach zu erreichen ist. Wer es lieber
ruhiger mag, der ist an diesem Strand genau richtig. Die Besucherzahl hält sich dann doch eher in
Grenzen.

Koutsounari bietet Ruhe und Entspannung

Wer seinen Urlaub auch einmal etwas ruhiger verbringen möchte, der ist am Strand von Koutsounari
genau richtig. Das Wasser ist ruhig und so klar, das dort sogar geschnorchelt werden kann.
Allerdings handelt es sich hier nicht um einen Sandstrand, sondern dieser ist schon grobkörnig. Im
Wasser befinden sich ebenfalls Kiesel, aber sind nicht für die Fü.e schädlich. Der Strand fällt
direkt ins Meer ab, also es kann direkt geschwommen werden. Das Wasser ist ruhig und der Strand ist
sehr sauber. Die Infrastruktur ist ausreichend und der Strand ist gut erreichbar.

Made ein absoluter Geheimtipp

Ein echter Geheimtipp ist der Strand von Made, denn dieser liegt geschützt in einer Bucht und ist
kaum besucht. Von verschiedenen Hotels fährt direkt ein Bus an den Strand, denn diese liegen meist
sehr hoch oben. Der Sand ist eher ein wenig grob, aber sehr gut begehbar. Zwar sind einige
Badegäste vorhanden, aber der Strand wirkt nicht überlaufen. Ausreichende Infrastruktur ist auch
vorhanden. Der Strand fällt direkt im Meer ab, hat also eher eine kurze Flachwasserzone. Das Meer
ist ein wenig aufgewühlt, aber es kann trotzdem immer noch geschwommen werden.

Baden und Ruhe in Maleme

Bei dem Strand von Maleme handelt es sich eher um einen Steinstrand, denn hier gibt es nur Kiesel.
Zwar ist das unangenehm, wer auf einem Handtuch liegt, allerdings können am Strand Liegen gemietet
werden. Auch kann der Strand direkt mit dem Auto angefahren werden, denn vom Parkplatz sind es nur
wenige Meter. Die Infrastruktur ist ausreichend vorhanden und der Strand ist auch nicht so
überlaufen. Es gibt nur eine kleine Flachwasserzone und das Wasser ist sehr klar. Da es kaum
Wellengang womit dann das Baden hier sehr gut möglich ist.

Malia Party und Baden

Wer schon Mittags am Strand Party machen will, der ist in Malia genau richtig. Zwar ist der Strand
an sich nicht so groß, eher ein kleiner Streifen, doch die Infrastruktur ist hervorragend. Liegen
können direkt am Strand gemietet werden, allerdings stehen diese sehr dicht nebeneinander. Doch wer
relaxen will, der kann das bei einer Massage machen. Boote können ebenfalls gemietet werden, womit
dann für Abwechslung gesorgt ist. Der Strand ist zudem noch sehr gut mit dem Auto zu erreichen. Der
Strand fällt sanft ins Meer ab. Ein Ort für Party.

Misiria ein Strand ohne Ende

Der erste Eindruck von Misiria ist das dieser niemals aufhört. Genau das macht auch den Reiz aus,
wobei es auch hier Liegen und Sonnenschirme zu mieten gibt. Der Sand ist eher grobkörnig, aber
nicht unangenehm für die Fü.e. Durch diese endlose Weite ist auch ausreichend Platz, womit der
Strand niemals überlaufen wirkt. Selbst wenn noch so viele Badegäste da sind, es ist immer noch
ausreichend Platz. Erreicht kann der Strand allerdings nur zu Fuß werden, wobei dieser dann noch
absolut sauber ist. Ein Strand, der zum Baden und Ruhen einlädt.

Panormos klein aber gut erreichbar

Wer lieber einen kleinen Strand mag, der ist auf Panormos genau richtig. Allerdings ist dieser nur
zu Fuß zu erreichen, was so manchen dann doch abschreckt. Liegen und Sonnenschirme können ebenso
gemietet werden wie auch Boote für eine Rundfahrt. Wenn dann noch eine Abkühlung von innen
benötigt wird, der kann dies gleich in der strandbar bei gekühlten Getränken erledigen. Feiner
Sand und eine große Flachwasserzone laden hier zum Baden ein.

Pitsidia

Für alle Menschen die FKK lieben ist der Ort Pitsidia mit dazugehörigem Strand ideal. Allerdings
ist hier der Tourismus sehr begrenzt, womit sich das Dorf seine Ursprünglichkeit bewahrt hat. Im
Mittelpunkt steht hier noch der Dorfplatz wo es dann auch Tavernen gibt die mit leckeren
griechischen Fischgerichten locken. Hotels gibt es eher weniger, dafür aber Ferienhäuser. Wer es
liebt den Urlaub einmal weit ab vom Massentourismus zu machen, der ist hier genau richtig. Wasser
und Strand gibt es hier ausreichend genauso wie die Infrastruktur vorhanden ist. Urlaub einmal ganz
anders, und ohne viel Tourismus.

Ort und Strand Plakias

Plakias ist nicht nur ein Strand, sondern auch ein Ort. Der Strand kann direkt angefahren werden,
wobei ein Teil für FKK reserviert ist. Der Sand ist feinkörnig und das Wasser ist glasklar. Liegen
und Sonnenschirme können direkt am Strand gemietet werden. Es ist ausreichend Infrastruktur
vorhanden, gerade auch, was das leibliche Wohl betrifft. Ein Restaurant ist sogar direkt am Strand,
andere Lokale dann im Ort selbst. Zwar ist der Strand sehr gut besucht, allerdings nicht
überlaufen. Das Meer lädt mit nur leichtem Wellengang zum Baden ein. Schöner Strand zum Erholen
und vom Alltag ausspannen.

Platanias bietet herrliche Aussicht

Der Strand von Platanias lockt mit einer wunderschönen Aussicht. Allerdings ist dies kein
Sandstrand, sonder eher ein Kieselstrand. Daher empfiehlt es sich, hier auch Badeschuhe zu tragen,
damit die Fü.e dann geschont werden. Ansonsten kann der Strand sehr gut zu Fuß erreicht werden.
Der Strand fällt langsam ins Meer ab, allerdings kann es hier doch etwas unruhiger sein. Denn
oftmals weht der Wind doch ziemlich stark, womit es dann auch dementsprechende Wellen gibt. Es ist
eine komplette Infrastruktur vorhanden, wodurch dann auch für das leibliche Wohl immer bestens
gesorgt ist.

Preveli lädt mit Palmen ein

Ein Palmenstrand mit schönem Sand, genau das bietet Preveli. Allerdings gibt es hier nur wenig
Infrastruktur und der Strand ist nur zu Fuß erreichbar. Dafür wird der Gast mit einem schönen
Ausblick entlohnt, nach all den Mühen bis zum Strand. Das Wasser ist ruhig und lädt zum Baden ein.
Der Strand ist sehr sauber. Auch wenn viele Badegäste da sind, wirkt der Strand niemals
überlaufen. Einfach ein schöner Strand, der sanft ins Meer abfällt. Die Aussicht ist nicht
verbaut, was ein weiterer Pluspunkt ist. Zusätzlich können Ausflüge jederzeit gemacht werden.
Mühsam zu erreichen, doch dann wird der Gast entschädigt.

Rapaniana ruhig und erholsamer Strand

Wer es ruhiger mag, der ist am Strand von Rapaniana bestens aufgehoben. Allerdings besteht der Sand
aus grobkörnigem Kies, der allerdings die Fü.e nicht angreift. Es ist ausreichend Infrastruktur
vorhanden und der Strand wie auch das Wasser sind sehr sauber. Besucht ist dieser Strand nicht viel,
obwohl dieser einfach mit dem Auto zu erreichen ist. Die Aussicht ist sehr gut, genauso wie es
einige Gebäude am Rand des Strandes gibt. Ein wirklich ruhiger Strand und somit ideal, um sich
einmal richtig zu entspannen. Ein Besuch, der sich doch absolut lohnt, vor allem hat hier jeder
genug Platz zum Entspannen.

Rethymnon bietet alles für Sonnenhungrige

Ein gut besuchter Strand ist der von Rethymnon, denn dieser bietet viel Unterhaltung. Liegen und
Sonnenschirme können direkt am Strand gemietet werden. Dazu gibt es verschiedene Sportarten wie
Jetskifahren oder auch Bootfahren, womit dann für Abwechslung gesorgt ist. Der Wellengang ist sehr
ruhig und es gibt auch eine kleine Flachzone. Allerdings gibt es für Kinder nur ein kleines
Angebot, doch Sandburgen bauen macht immer Spaß. Der Strand ist durch eine Mauer von der Stadt
abgegrenzt und zudem noch sehr gut erreichbar. Viele Besucher wirkt aber dennoch nicht sehr stark
überlaufen. Bietet für jeden Besucher etwas, ob nun Sport oder doch lieber Entspannung.

Sissi ein kleiner Strand bietet einiges

Der Ort Sissi ist zwar auf Touristen eingestellt, allerdings ist dieser noch sehr ursprünglich.
Einige Hotels gibt es genauso wie einen kleinen Strand in einer malerischen Bucht. Ebenso ist dieser
gut zu erreichen und es ist eine komplette Infrastruktur vorhanden. Hierzu gehören auch Liegen und
Sonnenschirme, die direkt am Strand gemietet werden können. Wer einen erholsamen Urlaub am Meer
verbringen möchte, der ist hier genau richtig. So gibt es viele kleine Geschäfte am Strand, die
dann für das leibliche Wohl sorgen. Ruhig und erholsamer Urlaub ist hier garantiert immer möglich.

Skaleta bietet einen malerischen Ausblick

Der Strand von Skaleta liegt malerisch in einer kleinen Bucht. Zugänglich ist dieser nur durch das
Hotel, allerdings kann diesen Strand jeder besuchen. Die Liegen und Sonnenschirme können gemietet
werden, für Hotelgäste sind diese frei. Damit jeder auch ungestört seinen Hobbys nachgehen kann,
sind dort zur Aufsicht Rettungsschwimmer. Tretboote können ebenfalls zu einem Ausflug auf dem Meer
gemietet werden. Wer eine Erfrischung benötigt, kann dies direkt an der strandbar machen und dazu
noch Tanzen. Der Sand ist etwas grobkörnig, doch sehr angenehm auch ohne Schuhe. Alles ist sehr
sauber gehalten.

Stalis stark Besucher Strand

Der Strand von Stalis hat so einiges zu bieten, wie zum Beispiel Boote mieten, oder auch
Sonnenschirme und Liegen können gemietet werden. Allerdings ist der Strand sehr bliebt und die
Liegen stehen sehr dicht beieinander. Ruhe und Entspannung gibt es hier nur bei den verschiedenen
Massagen. Verschiedene Bars sorgen dann auch am Strand für eine Abkühlung von innen, womit dann
wirklich für alles gesorgt ist. Trotz der vielen Besucher, wirkt der Strand niemals überlaufen und
ist dabei noch sehr sauber. Das Meer ist ruhig und lockt dann doch zum Baden.

Tavronitis für Individualisten

Wer Ruhe und Entspannung sucht, der findet dies ganz bestimmt in Tavronitis. Dieser Strand ist
weniger besucht, vielleicht weil dieser eher aus groben Kies besteht. Allerdings sind diese Steine
nicht scharfkantig und somit kann auch ohne Schuhe gut gelaufen werden. Meist wird dieser Strand nur
von Einheimischen besucht, allerdings gibt es auch hier ausreichende Infrastruktur. Das Meer ist
ruhig und lädt förmlich zum Baden ein und ist zudem noch sehr sauber. Der Strand ist mit dem Auto
sehr gut zu erreichen. Ein Parkplatz ist direkt beim Strand und im Schatten.

Vai mit und ohne Palmen

Stark besucht ist der Strand von Vai, allerdings nur dort wo auch die Palmen stehen. Eine Bucht
daneben sind dann nur wenige Besucher, allerdings auch keine Palmen die dann Schatten spenden.
Erreichbar ist dieser Strand einfach mit einem der vielen Busse, die täglich fahren. Zusätzlich
verfügt dieser Strand noch über einen sehr feinen und schneeweißen Sand und das Meer ist absolut
ruhig. Die komplette Infrastruktur sorgt dann auch für das vollkommene Wohlbefinden. Viele
Besucher, aber doch nicht wirklich überlaufen. Ein Strand, der alles bietet, daher sind hier auch
viele Besucher.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen